Diese Webseite benutzt Cookies, um Ihnen das bestmögliche Erlebnis zu ermöglichen. Mehr erfahren →
Akzeptieren Ablehnen

Holzschutz

Ob es sich um eine fachmännische Beratung, eine vorbeugende Maßnahme oder eine befalls- und objektgerechte Bekämpfung bzw. Sanierung handelt, wir garantieren ein umfangreiches und zuverlässiges Leistungsangebot. Unsere Vorgehensweise im Bereich der Bekämpfung / Prophylaxe:

1. Befallsfeststellung:

Das zu behandelnde Objekt wird gründlich untersucht und durch Kontrollschläge ein eventueller Befall festgestellt.

2. Abbeilarbeiten:

Befallene Hölzer werden sorgfältig abgebeilt, um die vermulmten Außenschichten zu entfernen. Evtl. geschwächte Hölzer müssen verstärkt werden, damit sie den statischen Anforderungen noch entsprechen.

3. Säuberung:

Damit das Holzschutzpräparat wirken kann, muss es gut einziehen können – somit ist eine gründliche Reinigung (Fraßgänge mit Stahlbürste ausbürsten, Schmutz und Staub entfernen) – zwingend erforderlich.

4. Imprägnierung:

Die Bekämpfung (Imprägnierung) erfolgt durch uns mittels eines Präparates welches vorher mit dem Kunden genauestens abgesprochen wurde. Wir verarbeiten hierbei nur geprüfte und zugelassene Mittel mit dem RAL-Gütezeichen.

5. Bohrlochtränkung:

Besonders gefährdete Hölzer werden zusätzlich durch Bohrlochtränkung geschützt. Die Füllung erfolgt mit speziellen Dübeln, wodurch das Präparat mit Druck in das Holz gebracht werden kann.

Zu unserem Holzschutz-Flyer »

Rückrufservice

Captcha

Nehmen Sie jetzt Kontakt mit uns auf!